Mehrsprachigkeit an der Deutschen Schule Toulouse

Deutsch

Do you parles Deutsch?

So lautet der Titel eines Berichts über Mehrsprachigkeit der Zeitschrift Begegnung, die dem Sprachenlernen an der Deutschen Schule Toulouse drei Seiten widmet (S.26-28). Im Mittelpunkt steht unser „Trili-Projekt“, d.h. unser trilingualer Unterricht (deutsch, englisch und französisch) in den Klassen 6-9.


Unser Trili-Projekt

Unser „Trili“ hat eine lange Tradition: Seit knapp 20 Jahren führen wir in Kooperation mit dem Lycée International Victor Hugo und der British Section des Lycée dreisprachigen Unterricht in Kunst und Musik durch. In gemischten Gruppen werden die Schülerinnen und Schüler der 6. und 7. Klassen epochal durch deutsche, englische und französische Musik- und Kunstlehrkräfte unterrichtet. Die Fortführung in Klasse 8 ist eine Stunde Geschichte trilingual und in Klasse 9 eine Stunde Erdkunde trilingual.


Mehrsprachigkeit: mehr als eine kognitive Herausforderung

Sprachen öffnen Türen. Durch Sprachkenntnisse kann man weltweit Brücken bauen zu anderen Menschen und Kulturen. Eine andere Sprache sprechen bedeutet sehr viel mehr als über bestimmte Dinge in anderen Worten zu kommunizieren. Fremdsprachenlernen fördert kreatives Denken und die Fähigkeit, Probleme zu lösen. Wer eine andere Sprache lernt, kann sich leichter in andere hineinversetzen und deren besondere Situation verstehen. Mit der fremden Sprache setzt man sich auch mit einem anderen Weltbild auseinander, man lernt andere Umgangsformen, andere Traditionen kennen. Und damit eröffnet die neue Sprache eine neue Perspektive auf die eigene Sprache und Kultur. „Wer fremde Sprachen nicht kennt, weiß nichts von seiner eigenen“, erkannte schon Johann Wolfgang von Goethe. Fremdsprachenlernen unterstützt in einzigartiger Weise die Entwicklung der Persönlichkeit, und zwar einer Persönlichkeit, die die geschichtliche und kulturelle Prägung des eigenen Weltverständnisses versteht, und gleichzeitig eine solche Prägung bei Menschen anderer Sprachen und Kulturen anzuerkennen und zu schätzen lernt. Die Fremdsprache hört auf, fremd zu sein, sie wird Teil der eigenen Sprachenbiographie und der eigenen Identität.


Unser Konzept der Mehrsprachigkeit: Förderung der Erstsprache

Unsere einzigartige Situation als Deutsche Auslandsschule in einem französischen Schulzentrum mit einer englischen Abteilung untergebracht zu sein, ermöglicht uns das Trili-Projekt in der Sekundarstufe I. Mehrsprachigkeit umfasst bei uns aber mehr als das: Es ist uns ein Anliegen, dass unsere Schülerinnen und Schüler die Deutsche Schule Toulouse mit einem herausragenden Niveau in drei Sprachen verlassen, angefangen mit ihrer Erstsprache. Mit unserem differenzierten Angebot in Deutsch und Französisch fördern wir konsequent das Erlernen der Erstsprache unserer Schülerinnen und Schüler, die überwiegend deutsche oder französische Muttersprachler sind.
Französisch unterrichten wir auf unterschiedlichen Niveaustufen von Klasse 1 bis Klasse 12, und zwar sowohl als Fremdsprache als auch als Muttersprache.
Deutsch ist für alle Schülerinnen und Schüler schriftliches Pflichtfach im Abitur. Als Auslandsschule mit der Berechtigung zur Vergabe allgemeiner deutscher Bildungsabschlüsse nimmt die Vermittlung fachlicher und überfachlicher Kompetenzen bei der Verwendung der hochdeutschen Allgemeinsprache in unterschiedlichen privaten und beruflichen Kontexten einen hohen Stellenwert ein. Die Auseinandersetzung mit dem Deutschen trägt ebenfalls zur Vertiefung des Selbst- und Weltverständnisses bei – dies gilt für unsere deutschen Muttersprachler und Nichtmuttersprachler gleichermaßen.
Für unsere Schülerinnen und Schüler nichtdeutscher Muttersprache gibt es ein umfangreiches Förderangebot in Deutsch als Zweitsprache.
Und besonders motivierte Schülerinnen und Schüler können bei uns den Doppelabschluss Abibac am Ende der 12. Klasse ablegen.


Mehrsprachigkeit: Weltweit Brücken bauen

Dreisprachig sollen unsere Schülerinnen und Schüler nach ihrem erfolgreichen Abschluss der Deutschen Schule Toulouse sein: Bereits in der Grundschule, auf dem Eurocampus, lernen unsere Schülerinnen und Schüler den Umgang mit englischsprachigen Altersgenossen. Da sich auf dem Eurocampus auch die International School of Toulouse befindet, sind tägliche Begegnungen und regelmäßige gemeinsame Aktivitäten Teil des Schullebens für die Kinder beider Schulen. Ab Klasse 5 beginnt der Englischunterricht auf einem sehr hohen Niveau mit 4-5 Wochenstunden. Englisch ist Pflichtfach bis zum Realschulabschluss bzw. Abitur. Und natürlich fördern auch die Trili-Stunden in den Klassen 6-9 die Englischkenntnisse. Ein Vorbereitungskurs für die externe Prüfung Cambridge Advanced Certificate of English (Niveau C1) für Interessenten der Klassen 10-12 rundet unser Englischangebot ab.
Mehrsprachigkeit als Möglichkeit der Erkenntnisgewinnung und der Persönlichkeitsentwicklung soll unsere Schülerinnen und Schüler von heute zu den Europäern von morgen machen, die ihr eigenes Leben positiv gestalten und die Grundwerte von Freiheit und Demokratie überall in der Welt leben und verteidigen werden. Unser vielfältiges schulisches Angebot verdeutlicht, dass wir nicht nur an die Zukunft denken, sondern dass die Begegnung mit anderen Kulturen für uns gelebter Alltag ist, entsprechend unserem Motto:

 

L’Europe, nous la vivons.

Susanne Self-Prédhumeau
Schulleiterin der Deutschen Schule Toulouse


Catégorie

Schuljahr

  • Institutionelle
    Partner
  • Lycée International Victor Hugo
  • Schulen Partner der Zukunft
  • Deustche Auslandsschulen International
  • WDA
  • Consulat Général d'Allemagne Bordeaux