Klassenfahrt der Klassen 3

Deutsch
Klassenfahrt in fast alpiner Höhe

Als letzte Klasse der Grundschule fuhr schließlich Ende Mai auch die Klasse 3 noch auf Klassenfahrt.Ziel war das auf 1600 m.ü.M. liegende „Chalet de l’Ours“ in Espiaube im Skigebiet von Saint-Lary in Mitten der wunderschönen Pyrenäen. Die Vorfreude der Schülerinnen und Schüler der Klasse 3a und 3b waren schon eine gute Woche vor der Fahrt deutlich spürbar und alle sehnten den Tag der Abfahrt herbei. Am 29. Mai war es nun endlich soweit und kurz vor halb zehn morgens saßen gut 45 Kinder, die beiden Klasselehrer und 3 Begleitpersonen im Bus Richtung Saint-Lary. Um die gut 2 ½ Stunden lange Fahrt zu überbrücken, verkürzten sich die Kinder mit Spielen und Büchern die Zeit. In unserer Unterkunft, dem „Chalet de l’Ours“ angekommen, stärkten sich zuerst alle mit den leckeren Broten, die Mama Zuhause für uns gemacht hatte. Endlich wurden die Zimmer verteilt und schnell richteten sich alle Kinder in ihren Schlafkojen gemütlich ein. Am späteren Nachmittag mussten wir nochmals den Bus nehmen und machten uns auf zu einem Abenteuerpark in der Schlucht von Moudang. Hier war sämtlicher Mut von den Schülerinnen und Schüler gefragt, denn der Abenteuerpark, der eine Mischung aus Hochseilgarten und „Via Ferrata“ war, forderte einiges von ihnen ab. Nebst Kletterpartien in und über der Schlucht wartete ein Tarzansprung in luftiger Höhe und gut 500 m Seilbahnfahrt aus der Schlucht führend auf die Kinder. So manch einer musste da schon seine Ängste überwinden und war dann froh, sich am Abend endlich beim leckeren Abendessen stärken zu dürfen.
Am zweiten Tag wurden die beiden Klassen in zwei Gruppen aufgeteilt. Während die einen eine schöne Wanderung am Fuße des Vallée d’Aure machten, versuchte sich die andere Gruppe beim Klettern an der Felswand von Sarrancolin. In Dreiergruppen kletterte man abwechslungsweise im Klettergeschirr und am Seil befestigt steile Felswände mit den bloßen Händen hinauf. Leider wurde das Wetter am Nachmittag so schlecht, dass wir nach dem Mittagessen beim Chalet de l’Ours bleiben mussten. Das tat der Stimmung aber nichts ab und so verbrachten wir einen wunderschönen Spielenachmittag im Haus und schrieben unseren ersten Tagebucheintrag.
Ein Highlight jagt das andere. Nachdem wir an den ersten beiden Tagen bei den Aktivitäten bereits all unseren Mut zusammennehmen mussten, war am dritten Tag Ausdauer und ein gutes Auge gefragt. Wir begaben uns mit dem Bus ins Skigebiet Piau-Engaly und besuchten in einem Seitental der Station den Nationalpark der Pyrenäen. Ziel war es, die Tier- und Pflanzenwelt der Pyrenäen näher kennenzulernen. Hierfür begleiteten uns zwei Bergführer, die uns mit Feldstecher ausgerüstet so einiges zeigen konnten. Nebst dem leuchtend blauen Enzian und einer fleischfressenden Pflanze sahen wir unter anderem Murmeltiere und einige sogar Gemsen. Das war eine schöne Überraschung zumal viele der Kinder noch nie Murmeltiere von der Nähe gesehen hatten. Zufrieden und mit vielen Eindrücken ging es schließlich wieder zurück nach Espiaube. Aber der Tag war noch nicht zu Ende und ein Höhepunkt wartete noch auf unsere Schüler: die Disco. Merklich herausgeputzt und in Tanzlaune startete die Disco kurz nach dem Abendessen. Im bunten Discolicht tanzten die Kinder zu Maccarena, „Mädchen gegen Jungs“ und „Gangnam Style“ ausgelassen und teilweise sogar auf den Tischen. Der letzte Tag der Klassenfahrt bot schließlich auch der anderen Gruppe noch die Gelegenheit sich im Felswandklettern zu versuchen, während die andere Gruppe eine wunderschöne Wanderung aufs Plat d’Adet führte. Mit vielen schönen Erlebnissen und super guter Laune kamen die 3. Klassen am späten Nachmittag wieder wohlbehalten beim Eurocampus an und die wartenden Eltern konnten es kaum mehr erwarten ihre Kinder wieder in die Arme schließen zu können.

Zacharias Borer

Thème

Catégorie

  • Institutionelle
    Partner
  • Lycée International Victor Hugo
  • Schulen Partner der Zukunft
  • Deustche Auslandsschulen International
  • WDA
  • Consulat Général d'Allemagne Bordeaux