Unsere altersspezifischen Angebote

Deutsch

Unsere altersspezifischen Angebote

Nun haben wir die Räume für Kinder aus allen vier Kindergartengruppen geöffnet und starten gleichzeitig mit dem altersspezifischen Angebot, d.h. ab 11.30 Uhr werden die Kindergartenkinder in den Bereichen Mathematik, Sprache, Motorik und Forschen zum Mitmachen und Mitdenken angeregt.
Da seit November die Kantinenerweiterung abgeschlossen ist, können auch die ehemaligen „Frühesser“ bei diesen Angeboten mit einsteigen. Und jetzt schwirren in den verschiedenen Gärten Libellen, Schmetterlinge, Käfer und Bienen ein und aus: Im Blumengarten treffen sich die Käfer, im Obstgarten die Ameisen, im Kräutergarten die Grashüpfer und im Gemüsegarten die Libellen. Die Erwachsenen führen ihr spezielles Thema bei einer Kleingruppe durch und wechseln dann im Rollverfahren den Raum.

          

MATHEMATIK (Frau Cantecorp und Frau Castens)

„ Ein Muster ist etwas, das sich immer wiederholt, von hier bis nach Australien.“

Bei unserem altersspezifischen Angebot im Bereich Mathematik behandeln wir in der Zeitspanne von Oktober bis Januar mit allen Gruppen eins der mathematischen Grundkonzepten, die im Rahmen der Reihe « Mathe-Kings » vom « Verlag das Netz » entwickelt wurden:

„Muster, Reihenfolgen und Symmetrie“.

Die Kinder halten Ausschau nach Zusammenhängen und Regelmäßigkeiten, bilden Muster und erschaffen dadurch eine sich wiederholende Ordnung. Durch das Erkennen von Beziehungen und Zusammenhängen lernen sie besser zu verallgemeinern. Beispiele aus den Aktivitäten:

* Bildkärtchen vergleichen und nach Größe sortieren

* Verschiedenes Kleinmaterial sortieren, Reihenfolgen legen

* Aufkleber nach Farben und Formen in Familien und Untergruppen einteilen

* Reihenfolgen-Fruchtspießchen

SPRACHE (Frau Schonnop und Frau Burgardt)

Sprache kann laut und leise, schnell und langsam, aber auch fröhlich und traurig sein. Sprache löst Emotionen aus, überquert Brücken, entwickelt Phantasien, ermöglicht Meinungen auszutauschen, lässt Wut raus, kann Mitgefühl und Trauer ausdrücken und verbindet miteinander!

Wir erinnern, erklären, spielen und träumen mit Wörtern.

Sprachgefühl und Sprachgebrauch sollen schon im Kindergartenalter hervorgehoben, unterstützt und gefördert werden.

Um den Erwerb und Ausbau der Sprache als gesellschaftlichen Schwerpunkt in der Entwicklung eines Kindes zu unterstreichen und behutsam zu begleiten, bieten wir im altersspezifischen Angebot das Thema Sprache als spielerischen, phantasievollen und lebendigen Lernprozess an.

FORSCHEN (Frau Schlegel und Frau Kandalaft)

Zentrale Bereiche sind hierbei die naturwissenschaftliche und die technische Bildung, denn Kinder interessieren sich schon früh für Phänomene, denen sie im Alltag ständig begegnen. Ihr Forschungsinteresse gilt den Elementen Wasser, Feuer, Erde, Luft aber auch den Wetterphänomenen, Licht und Schatten, Akustik, Pflanzen und Tieren. Außerdem erleben Kinder von Geburt an die Errungenschaften von Technik: Ihre frühesten sinnlichen Erfahrungen beinhalten das Berühren, Riechen, Hören und Sehen von Produkten, die Ergebnisse technischer Aktivitäten darstellen.

Im Kindergarten bieten sich bereits im Freispiel viele Möglichkeiten, mit verschiedensten Materialien umzugehen, zu bauen und zu konstruieren und im Außengelände oder bei Ausflügen in den nahegelegenen Wald Tiere zu entdecken.

Zum Thema Erde haben die Kinder z.B. verschiedene Bodenproben ertastet, sich Sand unter der Lupe angeschaut und ihn von fein bis grob sortiert und festgestellt,  daß die gleiche Menge Sand schwerer ist, als die gleiche Menge Blumenerde. Die jüngeren Kinder haben z.B. ausprobiert, ob Eicheln, Blätter, Stöcke, Kastanien im Wasser schwimmen oder untergehen.

MOTORIK (Frau Middendorf und Frau Ackermann)

Bewegung ist eine der elementarsten Ausdrucksformen der Kinder. Mit Spaß und Freude möchten wir genau dieses aufgreifen und im altersspezifischen Angebot eine “Bewegte Sprachförderung“ anbieten. Im Rahmen von verschiedenen Bewegungsspielen haben die Kinder die Möglichkeit, ihre Umwelt mit allen Sinnen kennenzulernen. Eine ganzheitliche Förderung -sowohl in der visuellen, als auch in der Grob- und Feinmotorik- steht dabei im Vordergrund.



Durch genaues Hinhören, Sehen, Vergleichen, Fühlen, Ordnen, Sortieren und Abzählen werden dabei auch gleichzeitig die mathematischen Fähigkeiten des Kindes geschult und das sog.  phonologische Bewusstsein (eine Vorläuferfähigkeit des anschließenden Spracherwerbes) durch verschiedene Spiele rund um Laute, Silben, Wörter, Sätze und Reime unterstützt und gefördert, z.B. mit einem Spiel zu den Präpositionen auf/ unter oder einen Stoptanz.

Thème

Catégorie

  • Institutionelle
    Partner
  • Lycée International Victor Hugo
  • Schulen Partner der Zukunft
  • Deustche Auslandsschulen International
  • WDA
  • Consulat Général d'Allemagne Bordeaux