Bombenstimmung beim Ich-kann-was-Abend der 5. und 6. Klasse

Deutsch
Standing Ovations gab es beim Ich-kann-was-Abend der 5. und 6. Klasse am Mittwoch, den 25.02.2015, in der gut gefüllten Aula der IST, bei dem die Kinder alljährlich zeigen, welche besonderen Begabungen in ihnen schlummern und welchen Interessen sie außerhalb der Schule nachgehen.  Schon Wochen vorher begannen die Planungen und Vorbereitungen. Tanzdarbietungen, Songs, Instrumentalspiel, selbstgedrehte Videos, Vorträge, Kartentricks und Sketche, unglaublich vielfältig und abwechslungsreich waren die Beiträge, die von den Kindern präsentiert wurden.  
Eine temperamentvolle Eröffnung: „Let’s dance“ mit Laura, Canda, Cosma und Jasmin. 
William und Felix erklären überzeugend und mutig, warum Stricken keine Mädchensache ist. 
Vortrag „Kleines Backen-großer Kuchen“ von Ana, Noor und Noémie. Das macht Appetit! Glück gehabt! Wir bekamen tatsächlich etwas von dem leckeren Gebäck.  
Tonvollendeter Vortrag. Jannes mit „Harry Potter“ am Flügel.
Fehlerfrei und mit professionellem Auftreten präsentiert Kathia „Chanson pour l‘Auvergnat“ von Georges Brassens.
 
„Am Freitagabend montier ich die Skier auf mein Auto und dann fahr ich nach Andorra oder nach Zell am See, weil dort auf den Bergen oben gibt es immer einen super Schnee…“ lautet der von Fabian umgedichtete Text nach dem Song von Wolfgang Ambros „Skifoan“. Es folgt ein kurzweiliges, selbstgedrehtes Video über die Ferienerlebnisse in Andorra. 
Wirklich gekonnt zeigen Eva und Thorben, wie Bodenturnen geht. 
Auch Sketche, mit Witz und Charme vorgetragen, erheitern das Publikum wie „Das Peng“ mit Johannes, Thomas und Lennart, „In der Schule gibt’s Probleme“ mit Maxime, Esteban, Thomas und Lennart und hier im Bild zu sehen „Der Mathematikunterricht“ mit Nina und Jade.
Linus bringt beim Rappen des Songs „Einmal um die Welt“ den Saal zum Kochen.
 
Die Moderatoren der 5. Klasse Caroline und Vivienne machen ihre Sache prima. Nicht zu vergessen Lennart, der gerade anderweitig beschäftigt ist. 
Jule und Katharina zeigen, was sie so alles auf dem Einrad drauf haben, und das ist eine ganze Menge! Auch wenn Weihnachten schon vorbei ist: Plätzchen sind immer willkommen und von Zeit zu Zeit verirrt sich auch noch eine Schneeflocke in den Saal der IST. Ein gelungener Klaviervortrag von Julius. 
Ein paar Freiwillige, bitte! So bringt man Ruhe in einen großen Saal. Ausgeklügelter „Kartentrick“ mit Sava und Jan-Lukas. Übrigens: Die drei freiwilligen Helfer haben es überlebt.
Tjark stellt sein Video „BMX“ vor. Eine Menge Beweglichkeit und Körperbeherrschung zeigt Philip bei seiner Tanzdarbietung zum eigenen Musikmix. Einfach klasse!
 
Kein leichtes Instrument, aber Lisa beherrscht es. Hier zeigt sie mit einem „Presto“ von G. P. Telemann, dass eine Blockflöte auch in einem großen Saal klingen kann.  Was es nicht alles auf dieser Welt gibt. Verrücktes und Unglaubliches präsentieren Ben und Sefkann in ihrem Vortrag. Das Publikum staunt. 
Wer kennt ihn nicht, den „Bechersong“ von Anna Kendrick. Hier vorgetragen von Vanessa und Lucy.
 
Zum Wegwerfen lustig, das selbstgemachte Video der Brüder Nils und Lasse. Sie zeigen wie mit „Hexenbonbons“ alles leichter und schneller gelingt. Und wer Glück hat, bekommt auch noch welche am Ende der Veranstaltung. Der Andrang ist groß.  
Luisa, Cynthia und Mila läuten das Ende des Abends mit ihrem temperamentvollen Tanz „Die Drei!!!“ auf den Song „There is in the air“ ein. Da gibt es für die Schülerinnen und Schüler und das Publikum kein Halten mehr. Ein fulminantes Finale, der Saal tanzt.
 
 Ulrike Frank-Wilhelm Grundschullehrerin    

Thème

Catégorie

  • Institutionelle
    Partner
  • Lycée International Victor Hugo
  • Schulen Partner der Zukunft
  • Deustche Auslandsschulen International
  • WDA
  • Consulat Général d'Allemagne Bordeaux