Ausflug zum Musée de l’École publique in Saint-Clar

Deutsch
Wir, die Klasse 3b sind mit dem Bus nach St.Clar gefahren, die Klasse 4 ist auch mitgekommen. Das Museum war eigentlich eine Schule von früher. Es gab zwei Führer, wir hatten eine Frau, die Klasse 4 einen Mann.

Als Erstes sind wir in eine Garderobe gegangen, da waren schwarze Kittel, die Frau vom Museum hat sich als Lehrerin verkleidet, mit einem grauen Kittel. Danach sind wir in einen alten Klassenraum gegangen, der aussah wie vor 100 Jahren. Wir haben die Schulkleidung angezogen, die ein Schulkind früher anziehen musste.
Die Frau hat die strenge Lehrerin gespielt. Wir mussten unsere Hände zeigen, ob auch alles sauber ist. Mich hat man zuerst nicht reingelassen, weil ich Nagellack hatte. Im Klassenraum mussten wir mit Federn und mit Tinte schreiben, das war ganz schön schwer.  
Die Führerin hat uns erzählt, dass die Kinder früher eine Blechkanne in die Schule mitnehmen mussten, da war das Mittagessen drin. Außerdem musste man ein Holzstück mitbringen für den Ofen. Danach sind wir eine Treppe hochgegangen. Oben waren Schulsachen von früher zu sehen.  
Zum Schluss sind wir auf dem alten Schulhof  gewesen. Mädchen und Jungen haben früher getrennt gespielt. Es gab eine Mauer dazwischen.
(aus den Heften von Janika, Marieke, Diane und Paul)
 
 

Thème

Catégorie

  • Institutionelle
    Partner
  • Lycée International Victor Hugo
  • Schulen Partner der Zukunft
  • Deustche Auslandsschulen International
  • WDA
  • Consulat Général d'Allemagne Bordeaux