„Endlich war es soweit!“

Deutsch

Die Deutsche Schule Toulouse freut sich über ein tolles Ergebnis der BLI 2.0

In der letzten Woche vor den Osterferien sind sie endlich gekommen, die Inspektoren. Erwartet worden waren sie schon lange – die Inspektion der Schule war bereits für 2016 angekündigt. Kein Wunder also, dass alles fertig war, die Dokumente perfekt vorbereitet, die Schulgemeinschaft informiert, alle notwendigen organisatorischen Vorbereitungen getroffen, um dem Inspektorenteam Frau Kuhlmei-Scheppelmann aus Niedersachsen und Herrn Frank aus Mecklenburg-Vorpommern, die Arbeitsbedingungen so angenehm wie möglich zu gestalten.
Aber sich auf etwas vorbereiten und es dann zu erleben ist eben zweierlei: „Die ganze Zeit haben wir uns auf die BLI vorbereitet, aber als es losging, war ich doch etwas aufgeregt,“ sagt Susanne Self-Prédhumeau, Schulleiterin der Deutschen Schule Toulouse, „auch als der Besuch dann in meinen Unterricht kam.“ Dies ging den Kollegen und den Schülern genauso und so war alles zwar ganz so wie sonst auch, aber doch ein bisschen anders.
Fünf Mal sehr gut und neun Mal gut – so sieht verkürzt das brillante Ergebnis der Schule aus – und das, obwohl die sehr guten Beurteilungen nach Auskunft der Inspektoren wirklich nicht leichtfertig vergeben werden: Immerhin befindet sich die Schule im Zyklus der BLI 2.0, bei der von einer gegenüber der ersten Inspektion 2010 gewachsenen Erwartungshaltung ausgegangen wird.
„Wir haben uns gleich nach der ersten BLI mit der Steuergruppe auf den Weg gemacht und einfach konsequent weitergearbeitet“, sagt Sven Mérono, der seit fünf Jahren die Steuergruppe leitet und das Pädagogische Qualitätsmanagement koordiniert.
Im sich anschließenden Workshop für das Kollegium ging es dann um zwei Fragen: Worauf sind wir besonders stolz? Wo sehen wir Entwicklungsmöglichkeiten?
Besonders stolz waren die Kollegen neben der positiven Rückmeldung zu ihrem fachkompetenten und pädagogisch engagierten Unterricht vor allem auf die Aktivität, die die Schüler in den Unterrichtsbesuchen gezeigt haben. Ob das immer so sei? Oder doch ein „Sonntagseffekt“? Die Antwort der Inspektoren war ein klares „Nein“: Selbst wenn der oder die einzelne sich in der Besuchssituation noch etwas mehr Mühe als sonst gibt, zeigt die Kommunikation und die Selbstverständlichkeit der Beteiligung ein Engagement auf, das mit über 50 Prozent zu Recht als „sehr gut“ und mit knapp 50 Prozent als „gut“ eingestuft werden konnte.
Wo soll es weitergehen? Vielleicht im Bereich der Differenzierung, besonders bei der weiteren Förderung der Deutschkompetenz der nicht muttersprachlichen Schülerinnen und Schüler? Die Inspektoren bestätigten dem Kollegium jedenfalls nach deren eigener Bilanzierung einen guten Blick: „Differenzieren können wir eigentlich und setzen dies auch um – vielleicht müssen wir nun noch anders an die Förderung unserer starken Schüler denken!“
Aber auch die Kollegen bescheinigen den beiden Inspektoren deren professionelle Arbeit. Vor allem, so Schulleiterin Susanne Self-Prédhumeau, mache es einen Unterscheid, ob die Kollegen bei den Unterrichtsbesuchen kommunikativ mit einbezogen würden, ob man z.B. während einer Arbeitsphase der Schülerinnen und Schülern eine pädagogische Entscheidung erklären könne.
Sehr gute Schule ist immer ein Ergebnis der Zusammenarbeit aller an der Schule Beteiligten - das wurde noch einmal deutlich in der Präsentation der Ergebnisse vor Eltern und Schülern herausgestellt. Und so fasst es am Schluss der Vorstandvorsitzende Herr Dr. Kobuch noch einmal knapp zusammen: „Schön, dass es uns gelungen ist, die Qualität unserer Schule auch in dieser Woche sichtbar zu machen! Wir freuen uns darüber, weiterhin eine Exzellente Deutsche Auslandsschule sein zu dürfen.“

Carolin Schaper
Prozessbegleiterin der Region 9

Beim Schulrundgang in der Grundschule: die beiden Inspektoren im Gespräch mit der Grundschulleiterin

Die Inspektorin Frau Kuhlmei-Scheppelmann bei der Ergebnisverkündung

Das Schulleitungs- und Verwaltungsteam der DST mit dem Vorstandsvorsitzenden und den beiden Inspektoren nach erfolgreicher BLI

Thème

Catégorie

DST
  • Institutionelle
    Partner
  • Lycée International Victor Hugo
  • Schulen Partner der Zukunft
  • Deustche Auslandsschulen International
  • WDA
  • Consulat Général d'Allemagne Bordeaux