Von Bauern und Dieben im Mittelalter

Deutsch
Siebtklässler gestalten Bilderbücher für Grundschüler

Wie lebten Bauern im Mittelalter? Dieser Frage sind zwei sehr unterschiedliche Klassen der DST nachgegangen: die Klassen 7 und 3. Die „Großen“ hatten sich im Geschichtsunterricht bei Herrn Klein mit den Themen Grundherrschaft und Dreifelderwirtschaft auseinandergesetzt. Ihr Wissen setzten sie dann kreativ in Bilderbüchern um, die sie inhaltlich und sprachlich für Drittklässler konzipierten. Die „Kleinen“ hingegen hatten sich mit Frau von Drachenfels mit einem Kinderbuch über einen Dieb in einer Burg dem Thema Mittelalter genähert. In einem zweiten Schritt wurden sie dann zu Lesern und Kritikern der Bilderbücher der Siebtklässler.


Am 5. Mai kam es dann zum Treffen von Autoren und Lesern. Jeder Grundschüler hatte ein Bilderbuch genauer unter die Lupe genommen. Bereitwillig gesellten sich die Siebtklässler dazu, lasen aus ihren Werken vor. Als Mittelalter-Experten beantworteten sie Fragen der Drittklässler zu Kleidung und Schule im Mittelalter, ließen sich aber auch die spannende Geschichte aus dem Kinderbuch mit dem Dieb erzählen. 
Nicht ohne Stolz trugen die „Großen“ dann farbig gestaltete Briefe nach Hause, in denen sie von den Grundschülern für ihren Einsatz gelobt worden waren. Überhaupt zeigte sich die Klasse 3 beeindruckt davon, dass die Siebtklässler häufig ein ganzes Wochenende mit der Gestaltung ihrer Bücher verbracht hatten.
Auf dem Rückweg zur weiterführenden Schule diskutierten die Älteren schon, in welchem Rahmen sie ihre Partnerklasse noch einmal besuchen könnten.

Thème

Catégorie

  • Institutionelle
    Partner
  • Lycée International Victor Hugo
  • Schulen Partner der Zukunft
  • Deustche Auslandsschulen International
  • WDA
  • Consulat Général d'Allemagne Bordeaux