Susanne Self-Prédhumeau sagt „Au Revoir“

Deutsch

Verabschiedung der Schulleiterin nach 8 Jahren

Abschiede haben immer etwas Sentimentales. Dies war auch am Montag, den 2. Juli, nicht anders. So mancher wirkte bewegt angesichts der Verabschiedung von Susanne Self-Prédhumeau. Die meisten Anwesenden kennen die Deutsche Schule Toulouse gar nicht mehr ohne ihre langjährige Schulleiterin. Nach acht Jahren galt es jedoch einen Schlussstrich zu ziehen - so sieht es das Auslandsschulwesen vor. Susanne Self-Prédhumeau sieht nun neuen Aufgaben an einem Gymnasium im badischen Offenburg entgegen. Als kommissarischer Schulleiter übernimmt im kommenden Schuljahr der ehemalige Stellvertreter Sven Mérono.

Doch jener Montagabend stand noch einmal ganz im Zeichen von Susanne Self-Prédhumeau. Vertreter von Vorstand, Schulverwaltung, der Eltern und Schüler sowie nahezu das gesamte Lehrerkollegium hatten sich im Auditorium des Eurocampus in festlichem Rahmen zusammengefunden. Ulf Gero Zimdahl, der Vorsitzende des Schulvereins, hob in seiner Ansprache die zahlreichen Verdienste der Schulleiterin für die DST hervor. Auch aus der Rede ihres Nachfolgers Sven Mérono sprach Bedauern, dass die konstruktive und überaus angenehme Zusammenarbeit nicht fortgeführt werden könne.

Susanne Self-Prédhumeau selbst verabschiedete sich von der Schulgemeinde mit einer Rede, in der sie an verschiedene Meilensteine ihrer Zeit an der DST erinnerte. „Durch den Anbau der weiterführenden Schule ist die Deutsche Schule im Lycée International sichtbarer geworden“, sagte sie. Auch die Ausweitung des Trilingualen Unterrichts auf die Klassen 8 und 9 sei ihr eine Herzensangelegenheit gewesen. Er bringe den europäischen Gedanken zum Ausdruck, den die junge Generation nun mehr denn je in den politischen Diskurs der kommenden Jahre einbringen müsse.

Selbstverständlich ließ die Schulgemeinde ihre beliebte Schulleiterin nicht mit leeren Händen gehen. Mittelstufenkoordinatorin Madlen Coutant überreichte ihr gemeinsam mit Susanne Miegel vom Vorstand ein besonderes Geschenk. In Anlehnung an ein Foto aller Kinder, Jugendlicher, Erzieherinnen und Lehrer der DST zur 40-Jahr-Feier vor einigen Jahren hatten sie eine neue Aufnahme an gleichem Ort organisiert. So bildeten alle großen und kleinen Mitglieder von Kindergarten, Grundschule und Weiterführender Schule diesmal eine große Acht auf einer Wiese am See in der Nähe der Schule. Susanne Self-Prédhumeau versprach, dass das gerahmte Foto einen Ehrenplatz in ihrem neuen Schulleiterbüro bekomme. Auch die Schülervertretung ließ sich nicht lumpen. Sie hatte – passend zur Fußball-WM – ein Deutschlandtrikot mit der Nummer 08 und dem Schriftzug „Self-Prédhumeau“ hergestellt. Alle Schüler hatten es zudem handsigniert. 

Nach den Sommerferien übernimmt nun der ehemalige stellvertretende Schulleiter Sven Mérono für ein Jahr das Ruder. Susanne Self-Prédhumeau ist sich sicher: Die Deutsche Schule Toulouse wird somit in ihrem Sinne weitergeführt.
                                               

Kl         

Thème

Catégorie

  • Institutionelle
    Partner
  • Lycée International Victor Hugo
  • Schulen Partner der Zukunft
  • Deustche Auslandsschulen International
  • WDA
  • Consulat Général d'Allemagne Bordeaux