Mord in der Aula

Deutsch
Theater-AG der DST führt Krimistück auf

Ein Hauch von Agatha Christie und Edgar Wallace wehte Ende März über der Aula der IST. Es war der Hauch des Todes – zumindest für Lady Moron, die Hauptfigur des Stückes „Das Geheimnis der gelben Narzisse“.
Am Ende des ersten Aktes saß sie unter staunender Anteilnahme der Zuschauer leblos zusammengesunken auf ihrem Stuhl. Die anderen Schauspieler schwankten derweil zwischen Unschuld und Entsetzen.
Es war die letzte Aufführung der Theatertruppe der Deutschen Schule in der IST-Aula. Nach Meinung vieler Zuschauer war es ein würdiger Ausstand für den traditionellen Spielort, bevor im Herbst der neue modernere Theatersaal des Eurocampus eingeweiht wird. Die Kunst-AG unter der Leitung von Hélène Brunerie hatte der Bühne ein chinesisches Ambiente verliehen. Schülerinnen der Klasse 7 hatten Masken hergestellt, die als wichtige Requisiten im Stück zum Einsatz kamen.
Eine besondere Aktion hatte sich die Theater-AG unter der Regie von Grit Walter und Alexander Klein für die Pause einfallen lassen. Das Publikum durfte sich an der Mördersuche beteiligen und auf den Täter tippen. Die Gewinnerin kam für viele wenig überraschend, verlangt die Aufgabe doch einen besonderen logischen Spürsinn. Es war die Mathematiklehrerin Frau Bräuer.

Thème

Catégorie

  • Institutionelle
    Partner
  • Lycée International Victor Hugo
  • Schulen Partner der Zukunft
  • Deustche Auslandsschulen International
  • WDA
  • Consulat Général d'Allemagne Bordeaux