50 Jahre "Jugend forscht" – auch wir sind wieder erfolgreich dabei!

Deutsch

Unsere Reise zum diesjährigen Regionalwettbewerb „Jugend forscht“ startete am 18.02.2015, in der zweiten Woche der Winterferien. Nach einem längeren Zwischenstopp in Brüssel landeten wir um ca. 18.30 Uhr in Hamburg. Wie im letzten Jahr waren wir in der am Hafen gelegenen Jugendherberge „Am Stintfang“ untergebracht. Nachdem wir unsere Präsentationen über die Forschungsprojekte noch einmal durchgesprochen hatten, konnten wir den restlichen Abend beim Fußballschauen ausklingen lassen.
Am nächsten Tag fuhren wir dann um 8 Uhr zum Patenunternehmen des Wettbewerbs „Jugend forscht“, dem DESY, und bauten die Stände mit unseren gestalteten Plakaten auf. Am Vormittag standen die Jury-Gespräche auf dem Programm, die für die Bewertung unserer Projekte mitentscheidend waren. Zudem hatten wir die Möglichkeit, uns die Ergebnisse der anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmer anzuschauen und ihnen unsere Forschungsideen vorzustellen.
Da wir am Nachmittag keine festen Termine am Wettbewerbsort hatten, gingen wir alle zusammen in das „Hamburg Dungeon“. Nachdem wir im Anschluss die moderne „Hafen City“ bewundert haben, fuhren wir bei Dunkelheit mit der Fähre zurück zur Jugendherberge. Wir hatten abends eine schöne Zeit zusammen bei Schach, Tischtennis und Kartenspielen.
Am Freitagmorgen waren wir wieder im DESY zur Öffentlichkeitspräsentation. Dort konnten uns Eltern, Lehrer und auswärtige, interessierte Personen Fragen zu unseren Projekten stellen. Doch der für uns wichtigere und vor allem spannendere Moment war die anschließende Siegerehrung, bei der unsere Schule folgende Preise erhalten hat:
•    Einen 1. Preis für:
 „Betrachtung verschiedener Kartenmischmethoden“ (Mathematik)  (Colin u. Chaim-Lukas Maier; Uni Hamburg/Klasse 11)

•    Einen 3. Preis für:
„Die Rolle der Pilze in der CO2-Problematik“ (Biologie)    (Julie Keil u. Annelou Dekkers; Klasse 10)

•    Einen 3. Preis für:
 „Der Perfekte Tafelschwamm“ (Technik)   (Cyrill Maier u. Damien Thierry; Klasse 8)

Außerdem gab es noch ein weiteres Projekt unserer Schule, das leider knapp keinen Preis erhalten hat:
•    „Pastell im Vergleich“ (Chemie)   (Joël Mérono u. Jovan Todorovic; Klasse 8)

Begleitet wurden wir von unseren Leitern der „Jugend forscht“- AG, Frau Wursthorn und Herrn Mérono.
Am Samstag traten wir dann in aller Frühe die Rückreise an und sind nach einem Zwischenstopp in Brüssel wieder gut in Toulouse gelandet.
Uns allen hat die gesamte Zeit viel Spaß gemacht und wir freuen uns schon aufs nächste Jahr!

Cyrill Maier

Thème

Catégorie

  • Institutionelle
    Partner
  • Lycée International Victor Hugo
  • Schulen Partner der Zukunft
  • Deustche Auslandsschulen International
  • WDA
  • Consulat Général d'Allemagne Bordeaux