Schulprofil

Profil und Organisation der Deutschen Schule Toulouse

SCHULTYP UND BILDUNGSANGEBOT
UNTERBRINGUNG DER DS TOULOUSE
INTERKULTURALITÄT UND FREMDSPRACHENKOMPETENZ
DAS ANGEBOT DER EINZELNEN SCHULABTEILUNGEN
AUSSERUNTERRICHTLICHE ANGEBOTE


Schultyp und Bildungsangebot

Seit 1987/88 ist die Deutsche Schule Toulouse eine von zwei selbstständigen deutschen Schulen in Frankreich, die von der Kultusministerkonferenz der Länder der Bundesrepublik Deutschland anerkannt sind. Sie ermöglicht deutschsprachigen Schülerinnen und Schülern, deren Eltern im Großraum Toulouse leben, eine dem deutschen Bildungssystem entsprechende Schullaufbahn. So können der Hauptschulabschluss und der Realschulabschluss erworben und die Reifeprüfung (allgemeine Hochschulreife) abgelegt werden.

Ein Teil der Schülerschaft absolviert den gesamten Bildungsgang an der DS Toulouse. Andere setzen ihre in Deutschland begonnene Schulausbildung an unserer Schule fort. In jedem Fall ist die Schule bestrebt, sowohl denjenigen Schülerinnen und Schülern, die nach Deutschland zurückkehren, einen nahtlosen Übergang ins deutsche Bildungssystem zu ermöglichen, als auch denjenigen, die ihre Schulausbildung in Toulouse beenden, alle Voraussetzungen dafür mitzugeben, dass sie mit Erfolg eine Berufsausbildung oder ein Studium in Deutschland, Frankreich oder einem anderen Land aufnehmen können.

Unterbringung der DS Toulouse in Colomiers

Kindergarten, Grundschule und Klasse 5 sind auf dem Gelände des Eurocampus untergebracht, auf dem sich auch die englischsprachige International School of Toulouse befindet. Der Unterricht der Klassen 6 bis 12 findet in dem französischen Schulzentrum Lycée International Victor Hugo statt, das wenige hundert Meter vom Eurocampus entfernt liegt.

Interkulturalität und Fremdsprachenkompetenz

Die DS Toulouse erleichtert ihrer Schülerschaft den Zugang zum Gastland und seiner Sprache. Die Unterbringung in einem französischen Schulzentrum bietet hierfür eine optimale Voraussetzung. So fördert die Deutsche Schule den Austausch, die Begegnung und die Zusammenarbeit mit französischen Schülern und legt einen besonderen Schwerpunkt auf die Entwicklung der Französischkompetenz. Der Wechsel an eine französische Universität fällt den Abiturienten der DS Toulouse, die sich in Französisch engagiert haben, in der Regel leicht. Aber auch Schüler, die z. B. auf Grund eines späten Wechsels aus Deutschland Französisch auf einem weniger hohen Niveau betreiben möchten, finden an der DS Toulouse das passende Unterrichtsangebot.

Dem Französischen als 1. Fremdsprache folgt ab Klasse 5 Englisch als 2. Fremdsprache. Im Rahmen des trilingualen Projekts der Fächer Kunst und Musik werden die Klassen 6 und 7 in gemischtsprachigen Gruppen gemeinsam unterrichtet. Die deutsch-, französisch- und auch englischsprachigen Lehrkräfte vermitteln den Stoff dabei weitgehend in ihrer jeweiligen Muttersprache. In der Klasse 8 nehmen die Schüler mit französischen Schülern am Tandemprojekt teil. In Klasse 9 wird eine Stunde Erdkunde trilingual in gemischten Gruppen unterrichtet.

Beide Fremdsprachen – Englisch und Französisch – werden bis zur Reifeprüfung unterrichtet.

Ab Klasse 10 bieten wir eine Arbeitsgemeinschaft zur Vorbereitung der international anerkannten Prüfung Advanced Certificate of English (CAE) der University of Cambridge an, bei der interessierte Schülerinnen und Schüler ihre Englischkompetenz zertifizieren lassen können. Das CAE wird als Nachweis über die für ein Studium erforderlichen Englischkenntnisse von den meisten englischsprachigen Universitäten weltweit anerkannt.

Ab Klasse 9 haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, Spanisch im Rahmen einer Arbeitsgemeinschaft zu erlernen.

Das Angebot der einzelnen Schulabteilungen

Der Bildungsplan der Deutschen Schule Toulouse orientiert sich bis Klasse 10 an den Richtlinien des Landes Niedersachsen. Die Lehrpläne wurden den Bedingungen und der Stundentafel der DS Toulouse angepasst und umfassen spezifische Bezüge zum Gastland Frankreich.

Für die Qualifikationsphase (Klasse 11 und 12) gelten die Curricula für das Auslandsschulwesen der Kultusministerkonferenz.

Der Kindergarten betreut Kinder von 3 bis 6 Jahren in altersgemischten Gruppen. Er arbeitet mit der deutschen Grundschule eng zusammen, um den Kindern den Übergang zu erleichtern. Neben der Förderung der deutschen Sprache verfolgt der Kindergarten das Ziel, die Kinder in speziellen Nachmittagsangeboten spielerisch an die französische Sprache heranzuführen. Für die Kindergartenkinder gibt es mehrmals im Jahr Begegnungen und gemeinsame Aktivitäten mit den Kindern des französischen Kindergartens Paul Bert.

Die Grundschule (Klasse 1 bis 4) und das erste Jahr der Orientierungsstufe (Klasse 5) befinden sich auf dem Gelände des Eurocampus. Die deutschen Schulkinder teilen Schulhof, Kantine, Bibliothek und Sporthalle mit ihren englischsprachigen Altersgenossen der International School of Toulouse. Gemeinsame Projekte mit der französischen Grundschule Lycie Aubrac und ein nach unterschiedlichen Niveaus differenzierter Französischunterricht (Neuanfänger, Schüler mit Vorkenntnissen, französische Muttersprachenkompetenz) fördern die Integration in das Gastland. (Französisch an der Grundschule) Die freiwilligen Arbeitsgemeinschaften „Flötenunterricht“ und „Kinderchor“ stellen eine weitere Bereicherung des schulischen Angebots dar.

Ab der 6. Klasse gehen die Schüler in die weiterführende Schule der DS Toulouse, die im Schulzentrum Lycée International Victor Hugo untergebracht ist. Ab Klasse 6, dem zweiten Jahr der Orientierungsstufe, werden sie als Gymnasial-, Real- oder Hauptschüler beschult. Einzelheiten finden Sie in der Orientierungsstufenordnung. Durch Klassenteilungen in den Fächern Deutsch, Englisch, Französisch und Mathematik können sowohl die Gymnasiasten als auch die Real- und Hauptschüler in kleinen Lerngruppen intensiv gefördert werden. Übergänge zwischen den drei Schulformen sind möglich. Einzelheiten regelt die Haupt- und Realschulordnung.

Die gymnasiale Oberstufe bereitet auf die Reifeprüfung am Ende der 12. Klasse vor. Die Jahrgänge werden im Gegensatz zu den größeren deutschen Schulen im Inland nicht in Kursen, sondern im Klassenverband unterrichtet. Mit der abschließenden Reifeprüfung erwerben die Schüler die allgemeine Hochschulreife.

Außerunterrichtliche Angebote

Der längere tägliche Aufenthalt in der Schule (siehe Unterrichtszeiten) lässt Raum für viele Aktivitäten zum Beispiel in den Mittagsstunden. Das Angebot variiert und umfasst neben einer Hausaufgabenbetreuung die freiwilligen Arbeitsgemeinschaften der Deutschen Schule als auch des Lycée International Victor Hugo, die den deutschen Schülern ebenfalls offenstehen. Dasselbe gilt für das Centre de Documentation et d’Information (CDI), eine moderne mehrsprachige Bibliothek und Mediathek, die von Schülerinnen und Schülern beider Schulen gern genutzt wird. Neben Feiern, Weihnachtskonzert, Theateraufführungen stehen selbstverständlich jedes Jahr die Bundesjugendspiele auf dem Programm.

Wanderfahrten und Exkursionen führen in die nähere oder weitere Umgebung, so zum Skifahren in die Pyrenäen (in Klasse 8 oder 9) oder zur Erkundung der Meeresbiologie an die spanische Mittelmeerküste (in Klasse 11). Einmal im Jahr führen die Klassen 1 bis 5 bzw. 6 bis 12 mit ihren Lehrern einen gemeinsamen Wandertag durch. Alle zwei Jahre gibt es für die gesamte weiterführende Schule eine zweitägige Schulfahrt, die in der Regel von der Schülervertretung (mit-)organisiert wird.

Während des Schuljahres werden im Rahmen des Unterrichts vor allem an der weiterführenden Schule regelmäßig Exkursionen nach Toulouse zu Konzerten, Theateraufführungen, Museen, Lesungen, Besichtigungen durchgeführt.

Zur Entwicklung einer beruflichen Perspektive benötigen die Schüler einer Auslandsschule eine besondere Unterstützung. Die Berufswahlvorbereitung wird an der DS Toulouse durch folgendes Angebot erleichtert:

  • In jedem Jahr erfolgt eine einwöchige Berufsberatung in Gruppen und Einzelgesprächen durch Mitarbeiter der Bundesagentur für Arbeit. Regelmäßig wird die Schule von dort mit den neuesten Informationen versorgt, die sie den Schülerinnen und Schülern umgehend zur Verfügung stellt.
  • Die Klasse 9 führt ein Betriebspraktikum in Betrieben  durch, das im Unterricht vor- und nachbereitet wird.
  • Schülerinnen und Schüler, die ihre Ausbildung in Frankreich fortsetzen wollen, können vom Schullaufbahn- und Berufsberatungsangebot der französischen Schule profitieren. Die Deutsche Schule hilft bei der Herstellung der nötigen Kontakte.
Deutsch

Catégorie

  • Institutionelle
    Partner
  • Lycée International Victor Hugo
  • Schulen Partner der Zukunft
  • Deustche Auslandsschulen International
  • WDA
  • Consulat Général d'Allemagne Bordeaux